Dauer einer Magen Darm Grippe



Die Dauer einer Magen Darm Grippe beträgt selten unter einer Woche, in der Regel wird das Baby wie das Kleinkind etwa zwei Wochen mit der Erkrankung kämpfen, wenn es vom Magen Darm Virus befallen wurde, Erwachsene meist etwas kürzer. Die akute Magen-Darm-Erkrankung tritt bei Kindern sehr oft auf, wird aber in der Regel ohne Probleme überstanden. Es handelt sich bei der Gastroenteritis um eine Magen-Darm-Entzündung, die zwar durch den Magen Darm Virus ausgelöst wird, aber mit den Viren der echten Grippe (Influenza) nichts zu tun hat.

Dauer einer Magen Darm Grippe

Dauer einer Magen Darm Grippe beim Baby und beim Kleinkind



Zunächst gibt es eine Inkubationszeit von vier bis maximal 48 Stunden, dann folgen Brechdurchfälle, Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen und in manchen Fällen Schüttelfrost. Diese Symptome dauern bei kleinen Kindern ab dem Babyalter zwischen zwei Tagen bis zu einer Woche, wobei ab dem dritten Tag ein Arztbesuch angeraten ist. Die Komplikationen des Brechdurchfalls führen zur Dehydrierung, was lebensbedrohliche Zustände auslösen kann. In einer Metastudie der 2000er Jahre wurde inzwischen nachgewiesen, dass Probiotika die gesamte Dauer des Durchfalls um bis zu 24 Stunden verkürzen können, unter anderem sind das Lactobacillus oder das Bifidobacterium wirksam.
Diese Probiotika gibt es als Tabletten, Pulver oder innerhalb einer Rehydratationslösung.
Keine PanikBeim Kleinkind im Vorschulalter ist manchmal zu beobachten, dass die Symptome tagsüber nahezu gänzlich verschwinden und nachts wieder auftreten, was die Dauer einer Magen Darm Grippe verlängern kann. Auch in solchen Fällen sollte trotz der vermeintlichen, zwischenzeitlichen Besserung der Arzt nach wenigen Tagen aufgesucht werden. Ärzte verschreiben vorwiegend Medikamente, um das Fieber zu senken, die Dehydrierung zu stoppen und auch Schmerzen zu lindern, die teilweise im Magen-Darm-Bereich sehr heftig sein können. Gerade ein Baby kann sich hierzu nicht äußern, daher ist der Arztbesuch dringend indiziert.

Ab wann ist die Magen-Darm-Grippe gefährlich?



Eine Faustregel besagt, dass sich Eltern Sorgen machen sollten, wenn die Symptome nach einer Woche nicht nachlassen. Üblicherweise wandern der Magen Darm Virus durch den gesamten Körper und wird mit dem Stuhl ausgeschieden, was nach etwa einer Woche erledigt ist. Aus diesem Grund ist der Brechdurchfall eigentlich eine gesunde Abwehrreaktion, die nur aufgrund der begleitenden Dehydrierung so prekär ausfällt. Danach regeneriert sich der Körper, die Symptome lassen langsam nach. Erwachsene kämpfen manchmal länger mit den "Nachwehen", wenn sie sich weigern, wenigstens für ein bis zwei Tage Bettruhe einzuhalten. Sie arbeiten weiter, der geschwächte Körper benötigt daher länger, um die Immunabwehr aufzubauen, die durch Stress nicht optimal arbeiten kann.
Bei Kindern ist darauf zu achten, dass sie neben der Flüssigkeitszufuhr auch eine Kleinigkeit essen, denn die Magen-Darm-Grippe kann zu Unterernährung führen, weil die Patienten zwangsläufig keinen Appetit haben.
Anfängliche Appetitlosigkeit ist sogar eines der ersten Symptome dieser Krankheit. Gegen die auftretende Übelkeit helfen bestimmte Medikamente wie Nux vomica, bei Krämpfen können Zäpfchen helfen, allerdings ist von Selbstmedikation in diesen härteren Fällen abzuraten.



FeedbackAnregungen, Fragen, Kritik? Bitte schreiben Sie uns! Sie helfen uns damit unser Informationsangebot fortlaufend weiterzuentwickeln.


Videos zur Magen-Darm-Grippe

Dokumentationen, Interviews und Expertengespräche zur Magen-Darm-Grippe.

Studien zur Magen-Darm-Grippe

Deutsche- und amerikanische Studien im Archiv.

Alle Angaben ohne Gewähr. Irrtümer vorbehalten. Copyright © 2017 www.magendarmvirus.com | Datenschutz & Impressum